Starte jetzt dein Gutachten

Gutachter Gutachten Kfz-Gutachter Kfz-GutachterAllgemeine Geschäftsbedingungen

1.        Anwendungsbereich

1.1.     MyGutachter bietet die Erstellung von Kfz-Gutachten bei Unfallschäden an. Diese AGB gelten für alle Verträge zwischen dem Auftraggeber und MyGutachter, die über die Webseite www.mygutachter.net abgeschlossen werden.

1.2.     Individuelle Abreden zwischen MyGutachter und dem Auftraggeber haben Vorrang vor diesen AGB.

2.        Vertragsgegenstand

2.1.  MyGutachter erstellt auf der Grundlage der Angaben des Auftraggebers ein Gutachten zu den Unfallschäden, den Reparaturkosten und dem Wertverlust des Kraftfahrzeugs.  Die Erstellung des Gutachtens wird von MyGutachter unparteiisch und nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt. MyGutachter ist nicht an Weisungen des Auftraggebers gebunden.

2.2.  Der Auftraggeber ist verpflichtet, MyGutachter alle Informationen zur Gutachtenerstellung nach bestem Wissen und Gewissen zu übermitteln. Insbesondere Angaben zum Schadenshergang und Vorschäden sind so genau wie möglich und der Wahrheit entsprechend zu machen.

2.3.   Die Erstellung von Gutachten erfolgt am Geschäftssitz von MyGutachter. Sofern eine Begutachtung eine Besichtigung des Fahrzeugs erfordert, erfolgt diese durch einen von MyGutachter beauftragen Sachverständigen vor Ort.

3.        Vertragsschluss und Widerrufsrecht

3.1.  Nachdem der Auftraggeber die erforderlichen Daten zu seiner Person, zu seinem Fahrzeug und zum Unfallhergang eingegeben und Fotos von den Beschädigungen des Kraftfahrzeugs hochgeladen hat, beauftragt der durch digitale Unterschrift und Klick auf die Schaltfläche mit der Beschriftung „jetzt zahlungspflichtig beauftragen“ MyGutachter mit der Erstellung des Gutachtens.

3.2. Der Auftraggeber erhält daraufhin eine Empfangsbestätigung seines Auftrags, die mit einer Auftragsbestätigung verbunden ist. Die Auftragsbestätigung stellt die rechtsverbindliche Annahme des Auftrags dar.

3.3.   Wenn der Auftraggeber als Verbraucher handelt, hat er ein 14-tägiges gesetzliches Widerrufsrecht ab Vertragsschluss. Dieses Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Auftraggeber dem sofortigen Beginn der Erstellung des Gutachtens zugestimmt und Kenntnis davon hatte, dass er bei vollständiger Vertragserfüllung durch MyGutachter sein Widerrufsrecht verliert. Weitere Informationen enthält die Widerrufsbelehrung von MyGutachter.

4.        Rücktrittsvorbehalt

4.1.    MyGutachter ist zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, wenn der geschätzte Schaden unterhalb einer branchenüblichen Bagatellgrenze liegt und in der Folge eine Erstattung der Gutachterkosten durch die gegnerische Haftpflichtversicherung unwahrscheinlich ist.

4.2.     MyGutachter ist zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, wenn begründete Zweifel an der Richtigkeit der vom Auftraggeber gemachten Angaben, insbesondere zum Unfallhergang, bestehen.

5.        Leistungszeit

5.1.     Die Erstellung des Gutachtens erfolgt innerhalb der vereinbarten Leistungszeit. Die Leistungszeig beginnt mit Vorliegen aller für die Erstellung des Gutachtens erforderlichen Informationen. 

5.2.     Die Leistungszeit verlängert sich jeweils um den Zeitraum, für den der Auftraggeber eine geschuldete Mitwirkungshandlung unterlässt. 

6.        Abnahme und Gewährleistung

6.1.     Nach Fertigstellung des Gutachtens wird MyGutachter dieses dem Auftraggeber übermitteln. Der Auftraggeber ist verpflichtet, das Gutachten innerhalb von 14 Werktagen nach Erhalt abzunehmen. Wegen unwesentlicher Mängel kann die Abnahme nicht verweigert werden. 

6.2.     Als abgenommen gelten das Gutachten auch dann, wenn MyGutachter dem Auftraggeber nach Ablauf der Frist zur Abnahme eine weitere angemessene Frist zur Abnahme gesetzt hat und der Auftraggeber die Abnahme nicht innerhalb dieser Frist unter Angabe mindestens eines Mangels verweigert hat.

6.3.     MyGutachter ist verpflichtet, Mängel der erstellten des Gutachtens innerhalb angemessener Frist zu beseitigen. Nimmt der Auftraggeber ein mangelhaftes Werk ab, obwohl er den Mangel kennt, so stehen ihm Mängelrechte nur zu, wenn er sich seine Rechte wegen des Mangels bei der Abnahme vorbehält.

7.        Vergütung und Abtretung

7.1.     Die Vergütung für das Gutachten bemisst sich nach dem ermittelten Schadenswert. Der Prozentsatz wird durch MyGutachter nach billigem Ermessen festgesetzt. Preise beinhalten die gesetzliche Umsatzsteuer.

7.2.     Der Auftraggeber tritt seinen Anspruch gegen den Unfallgegner bzw. gegen die gegnerische Haftpflichtversicherung auf Erstattung der Gutachterkosten an MyGutachter ab.

7.3.     Für den Fall, dass die gegnerische Haftpflichtversicherung die Übernahme der Gutachterkosten ganz oder teilweise ablehnt, bleibt der Auftraggeber zur Zahlung der Vergütung gegenüber MyGutachter verpflichtet. Über eine Ablehnung der Kostenübernahme wird MyGutachter den Auftraggeber informieren. Die Vergütung von MyGutachter wird innerhalb von sieben Werktagen nach Zugang der Mitteilung fällig.

8.        Nutzungsrechte

8.1.     Der Auftraggeber erhält mit Ausgleich der Forderungen von MyGutachter die Nutzungsrechte an einem erstellten Gutachten.

8.2.     Der Auftraggeber darf das erstellte Gutachten nur zum Zwecke der Schadensregulierung verwenden. Vervielfältigungen und Veröffentlichungen sind nur mit ausdrücklicher Zustimmung von MyGutachter erlaubt.

9.        Schadensersatz

9.1.     Sofern nachfolgend nicht anders bestimmt, haften die Vertragsparteien auf Schadensersatz nach den gesetzlichen Vorschriften.

9.2.     Eine Haftung von MyGutachter ist ausgeschlossen, sofern die vom Auftraggeber gemachten Angaben nicht der Wahrheit entsprechen, unvollständig oder irreführend sind.

10.    Kündigung

10.1.  Der Auftraggeber kann bis zur Fertigstellung des Gutachten jederzeit den Vertrag kündigen. Kündigt der Auftraggeber, so ist MyGutachter berechtigt, die vereinbarte Vergütung abzüglich ersparter Aufwendungen zu verlangen.

10.2.  MyGutachter ist zur Kündigung berechtigt, wenn der Auftraggeber seinen Mitwirkungspflichten nicht nachkommt. In diesem Fall erhält MyGutachter eine bis zum Zeitpunkt der Kündigung der geleisteten Tätigkeit entsprechende anteilige Vergütung.

11.    Datenschutz

11.1.  Der Auftraggeber ermächtigt MyGutachter, ein abgenommenes Gutachten und Daten des Auftraggebers an weitere Beteiligte im Rahmen der Schadensregulierung (Rechtsanwälte, Versicherungen etc.) weiterzugeben.

11.2.  MyGutachter wird Daten des Auftraggebers im Rahmen der Datenschutzgesetze verarbeiten. Weitere Informationen enthalten die Datenschutzhinweise von MyGutachter.

12.    Alternative Streitbeilegung

12.1.  Die EU-Kommission stellt im Internet unter http://ec.europa.eu/consumers/odr eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit. Diese Plattform dient zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus bestimmten online abgeschlossenen Verträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

12.2.  Der Verkäufer ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.


– für den Ankauf von gebrauchten Kraftfahrzeugen –


1.        Anwendungsbereich

1.1. Die nachfolgenden Bedingungen gelten für alle Kaufverträge über gebrauchte Kraftahrzeuge („Fahrzeuge“) zwischen MyGutachter und dem Verkäufer.

1.2.     Allgemeine Geschäftsbedingungen des Verkäufers finden keine Anwendung, außer MyGutachter hat diesen ausdrücklich zugestimmt. Individuelle Abreden zwischen MyGutachter und dem Verkäufer haben Vorrang vor diesen Bedingungen.

2.        Inserierung und Ankauf

2.1.     Der Verkäufer ermächtigt MyGutachter, das Fahrzeug des Verkäufers in eigenem Namen in beliebigen Medien zu inserieren. Wenn der Verkäufer das Fahrzeug nicht mehr verkaufen will, ist er verpflichtet, MyGutachter unverzüglich zu informieren. MyGutachter wird die Inserierung dann beenden.

2.2.     Wenn MyGutachter ein Angebot für das Fahrzeug erhält, wird MyGutachter dem Verkäufer ein Angebot unterbreiten, das Fahrzeug anzukaufen. Der Verkäufer kann dieses Angebot innerhalb der im Angebot vermerkten Annahmefrist annehmen. Mit Annahme des Angebots kommt ein verbindlicher Kaufvertrag zwischen dem Verkäufer und MyGutachter zustande.

3.        Preise und Zahlungsbedingungen

3.1.     Es gilt der im Angebot an den Verkäufer von MyGutachter genannte Preis. Der Kaufpreis ist bei Übergabe des Fahrzeugs zur Zahlung fällig. Der Verkäufer ist zur Ausstellung einer Rechnung verpflichtet.

3.2.     Soweit dem Verkäufer im Zusammenhang mit dem Fahrzeug noch Ansprüche gegen Dritte (z.B. aus Gewährleistung oder auf Ersatz von Unfallschäden) zustehen, werden diese an MyGutachter abgetreten und sind mit Zahlung des vereinbarten Kaufpreises abgegolten. Soweit der Verkäufer noch Verbindlichkeiten im Zusammenhang mit dem verkauften Fahrzeug gegenüber Dritten hat, werden diese von MyGutachter nicht übernommen.

4.        Übergabe des Fahrzeugs

4.1.     Das verkaufte Fahrzeug wird von MyGutachter oder einer von MyGutachter beauftragen Person zum vereinbarten Termin am vereinbarten Ort abgeholt.

4.2.     Bei der Abholung ist MyGutachter berechtigt, eine 30-minütige Probefahrt durchzuführen. Zeigen sich bei der Probefahrt vom Verkäufer im Vorfeld nicht angegebene Mängel oder bestehen Anzeichen für das Vorhandensein nicht angegebener Mängel, kann MyGutachter die Abnahme des Fahrzeugs verweigern. MyGutachter kann die Abnahme auch verweigern, wenn die vom Verkäufer zu übergebenden Gegenstände (Schlüssel, Kfz-Unterlagen im Original) nicht vollzählig vorhanden sind. 

5.        Mängelrechte von MyGutachter

5.1.     Bei nicht offengelegten Mängeln des Fahrzeugs hat MyGutachter die gesetzlichen Mängelrechte. Diese umfassen Ansprüche auf Nacherfüllung, Minderung oder Rücktritt und Schadens- bzw. Aufwendungsersatz.

5.2.     Der Verkäufer ist verpflichtet, die zum Zwecke der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten zu tragen.

6.        Anwendbares Recht, Gerichtsstand

6.1.     Für diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und alle Rechtsbeziehungen zwischen MyGutachter und dem Verkäufer gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss aller internationalen und supranationalen (Vertrags-) Rechtsordnungen, insbesondere des UN-Kaufrechts.

6.2.     Ausschließlicher Gerichtsstand ist der Sitz von MyGutachter, soweit der Kunde ein Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuchs, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.



Widerrufsbelehrung


Mit dieser Widerrufsbelehrung kommen wir unserer Informationspflicht gemäß § 312d Abs. 1 BGB in Verbindung mit Art. 246a § 1 Abs. 2 und 3 EGBGB nach, indem wir Sie über die Bedingungen, Fristen und das Verfahren betreffend Ihres Widerrufsrechts aufklären.

1.        Widerrufsrecht

Sie haben ein gesetzliches Widerrufsrecht, wenn Sie uns als Verbraucher mit Dienstleistungen beauftragen. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. 

2.        Widerrufsfrist

Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage und beginnt mit Vertragsschluss. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. 

3.        Erklärung des Widerrufs

Einen Widerruf müssen Sie uns gegenüber erklären. Aus Ihrer Erklärung muss Ihr Entschluss zum Widerruf des Vertrags eindeutig hervorgehen. Der Widerruf muss keine Begründung enthalten. Der Widerruf kann in jeder Form (z.B. Brief, E-Mail, telefonisch) erklärt werden. Sie können dafür auch das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

4.        Folgen eines Widerrufs

Wenn Sie einen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem wir Ihre Widerrufserklärung erhalten haben. Für die Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

5.        Wertersatz

Haben Sie verlangt, dass wir mit der Erbringung unserer Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen Betrag für die bis zum Widerruf erbrachten Dienstleistungen zu zahlen. Dieser Betrag entspricht der Vergütung für die bereits erbrachten Dienstleistungen im Verhältnis zu der vereinbarten Gesamtvergütung.

6.        Erlöschen des Widerrufsrechts

Gemäß § 356 Abs. 4 BGB erlischt Ihr Widerrufsrecht bei einem Vertrag über Dienstleistungen, wenn wir unsere Dienstleistung vollständig erbracht und mit der Ausführung erst begonnen haben, nachdem Sie uns dazu Ihre ausdrückliche Zustimmung erteilt und gleichzeitig Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Ihr Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch uns erlischt.


Starte Jetzt

Unsere benutzerfreundliche Website ermöglicht es dir auch ohne Fachwissen deinen Anspruch mit Hilfe von MyGutachter bei der gegnerischen Versicherung einzufordern.

Starte jetzt dein Gutachten
mobile-img

Processing your request, please be patient.